Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

Webnews



http://myblog.de/mottilein

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich leide nicht an Realitätsverlust,ich genieße ihn!

28.11.07 22:39


Endlich mal...

Ein neuer Eintrag.

Heute ist endlich die letzte Klausur für diese Woche geschrieben.Ils sont fous, les Romains!

Was jetzt noch auf mich zukommt ist Französisch aber Französisch kann mich mal.

Denn ich fang heute mit einem von Samantha inspiertem Kunstprojekt an.

Samantha ist meine weibliche Inspirationsquelle. Es bleibt keine Zeit mehr darüber nachzudenken oder frustriert zu sein, dass es keine männliche gibt.

Jetzt geht es um pure  Weiblichkeit.

(....Weiblichkeit
-bedeutet Frausein, Sinnlichkeit, Empfänglichkeit.
Gelebte Weiblichkeit ist Selbstwert als Frau - Akzeptanz der eigenen inneren und äußeren Schönheit - jenseits gesellschaftlicher Vorstellungen
)

20.11.07 11:05


past times

Tja, wie war das gestern.
Bestimmt nicht so wie wir erwartet hatten. Wir waren nicht die Menschen die wir in Erinnerung hatten. Aus zwei einstigen Vorstadtpunkern sind zwei halbstarke Erwachsene
geworden.
Es ist komisch sich nach einem Jahr wiederzusehen. Irgendwie sah er ja
Aus wie immer. Die gleiche Lederjacke wie eh und je, die gleiche Frisur und das gleiche
Grinsen. Und irgendwie sah er auch verdammt vom Leben gefickt aus.
Wir konnten uns gut unterhalten. Über dieses verdammte Gefühl einfach stillzustehen.
Das Gefühl, das ganze letzte Jahr nicht weiter gekommen zu sein.
Mit ihm konnte ich reden über Probleme die wir als Vorstadtpunks nicht hatten.
Jetzt haben wir Probleme die nur halbstarke Erwachsene haben.
Und verdammt noch mal hoffentlich passt er gut auf sich auf...
15.10.07 22:24


Ihr habt doch keine Ahnung was es heißt allein zu sein!
28.9.07 10:31


Motte im Schlaraffenland..

Das Märchen vom Schlaraffenland

Ich weiß ein Land, dahin mancher gern ziehen möchte, wenn er wüsste, wo es liegt. Dieses schöne Land heißt Schlaraffenland.

Da sind Häuser gedeckt mit Eierkuchen, die Türen sind von Lebzelten und die Wände von Schweinebraten. Um jedes Haus steht ein Zaun, der ist aus Bratwürsten geflochten. Aus allen Brunnen fließt süßer Wein und süßer Saft. Wer den gern trinkt, braucht nur den Mund unter das Brunnenrohr zu halten, und der süße Saft rinnt ihm nur so hinein.

Auf den Birken und Weiden, da wachsen frischgebackene Semmeln, und unter den Bäumen, da fließen Milchbäche. Die Semmlen fallen in sie hinein und weichen sich selbst ein. Das ist etwas für die Kinder, die sich gern einbrocken! .....(usw.)

das is auf dem bild

 

das muss doch mal wieder ein ende nehmen

denn:

Noch dazu ist um das ganze Land herum eine berghohe Mauer aus Reisbrei. Wer hinein oder heraus will, muss sich da erst mal durchessen.

27.9.07 17:37


Mein Zimmer ist Ferienbereit und auf 2 Wochen pure Faulheit gewappnet. Die dummen ich will einfach nur verschwinden die sich sowieso nur in Heißhunger verwandeln sind auch endlich weg und mein Kopf ist frei.. von Stress, von Druck und Vorwürfen.

Kennt ihr das? man lernt einen Menschen kennen, oder sieht einen Menschen mit einer Wahnsinnsausstrahlung. Und je mehr man diesen Menschen bewundert, desto schwerer fällt es auf ihn zuzugehn und ihm klarzumachen ich find dich toll .. warum muss jemanden toll finden auch immer an so viele Bedingungen geknüpft sein.Es soltle auch mal viel freier im Raum stehen dürfen- und so fehlen mir ganz viele Menschen die mich wahrscheinlich nie registriert haben.

Ist euch das zu Intim für einen webblog oder gut so? bitte um resonanz Ahoi

22.9.07 10:52


es war einmal...

(sommer 2006)
14.9.07 15:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung